Tag 81

Heute mal ein paar Weblogs (oder zumindest RSS-Quellen;-).

————————————————————————–

Der pottblog schreibt eine gute Zusammenfassung zur neuen „Resolution zur Finanzsituation der Städte“ des Ruhrparlaments (der Begriff gefällt mir auch besser;-).  Alle wichtigen links, auch zum PDF der vollständigen resolution und eine Zusammenfassung der wichtigsten Details findest du dort.

—————————————————————————

Die Seite Ruhr-Clubbing macht sich immer mehr und zwitschert auch fleißig ihre neuen Veröffentlichungen. aktuelles Thema: Das Opening der Heile Welt Open Air Tour 2010 auf der Halde Norddeutschland.

————————————————————–

Die Route Industriekultur ist zwar kein Weblog bringt aber regelmäßig Neuigkeiten über Veranstaltungen. Dazu gehören Ausstellungen, Nostalgie-Bahnfahrten, Besichtigungstouren, neue Bücher und Veröffentlichungen von befreundeten Unternehmen.

———————————————————-

Und überhaupt, die ruhrbarone natürlich. Viel Politik, weniger Kultur, aber das kann man heute sowieso nicht auseinander halten. Aktuell der Artikel: Medien im Ruhrgebiet: Die Leser, nicht die Macher sind das Problem.

——————————————————————

Michael Eichental schreibt auch über G0tt und die Welt und ebend auch immer mal wieder über Ruhr.2010. Vor allem fährt er aber hin und besichtigt etwas und stellt dann Photos online. Neu zum Beispiel von der Asienwelt im Zoom.

Advertisements

Tag 60

Nun denn, kaum schreib ich was über die Odyssee, schon ziehen die Besucherzahlen wieder an? Interessant! 😉 Schön, das ihr auch noch auf Strike! geschaut habt, das ist ein wirklich interessantes (Nischen)Thema. Der Steiger Award wird langsam zum Dauerbrenner (veröffentlichen die selbst nicht genug das so viele bei mir landen?-) und datt irgendwo liegende Dinslaken ist von allen Local Heros immer noch der Spitzenreiter. Und sonst? Briefmarken oder Bus-Tickets sind der Überraschungs-Shooter. Zwitschern bringt die meisten Besucher. Und die Dauerleser, Fans, Bookmarker: die Hauptseite wird circa 20mal so oft aufgerufen wie die Einzelseiten. Dankeschön an alle (treuen) Leserinnen und Leser!

—————————————————-

Bei ebay und auch Tamundo finde ich immer mehr Ansichtskarten aus dem Ruhrgebiet. Alte Postkarten, die Seen, Zechen, Bauwerke und manchmal sehr überraschende Sachen zeigen. Macht Spaß, sich da durchzuwühlen. Hat24 hat das sogar regelmäßig im Blog: Hattingen in historischen Ansichtskarten.

——————————————————-

Viel Geld für nix: Lab2010 – sagt Ruhrbarone. „Das Lab ist ein Flop“ kann ich zwar so nicht teilen,“ es hapert bei der Kommunikation“ findet meine ungeteilte Zustimmung und überhaupt sind die Kommentare unten drunter eigentlich das Wichtigste!

————————————————————-

Noch viel zu unbekannt ist die Daily-Online-Soap „Essen is’ fertig”. Wenn ich ehrlich hab ich sie bis jetzt auch noch nicht gekannt. Du kannst dort Sätze spenden, die in einer Art Improvisationstheater in die tägliche Story eingebaut werden. Die Story:

„Kurt Kruppke, Kokerei-Arbeiter in Rente, erbt ein alte, etwas heruntergekommene Villa und gründet eine Mehrgenerationen-WG. Zwölf sehr eigenwillige Charaktere treffen aufeinander – genug Erzählstoff für eine 365-Tage-Online-Soap.“

Tag 30

Zum Frauenkulturfahrplan (siehe busfahren): die Broschüre ist fertig!

Erster Eindruck: Doch nich alle 53 Städte stellen was zum Thema auf die Beine! Angesagt war auf Ruhr.2010:

„Keine „Local-Heroes“-Woche ohne hiesige Heldinnen! Die Kulturmacherinnen der Metropole Ruhr sind 2010 bei jeder der 53 „Local-Heroes“-Wochen am Start. Einsteigen, Abfahren und Abgefahrenes erleben lässt sich von Dinslaken bis Unna, von Recklinghausen bis Hagen. Die komplette Bandbreite kreativen Schaffens findet in den 53 Wochen eine Bühne.“

Wenn ich mich nich verzählt hab dann tun datt sogar nur knapp die Hälfte, schämt euch!

Die Veranstaltungen selbst sind dann schon sehr interessant, mir gefallen besonders: Frauenkulturtage Herten Seite 12 (gibt es schon zum 24. Mal), „Ich träume deutsch … und wache türkisch auf“ Lesung von Nilgün Tasman in Herne Seite 14, „Stark für Unna“ Ausstellung von Frauenportraits Seite 18 und duktus: „Der weibliche Blick auf das Ruhrgebiet“ Ausstellung in Dortmund Seite 29.

————————————————-

Pendler freut euch mal wieder, der Ruhrpott leiht Ersatzzüge nach Nürnberg aus. Die standen sich da nämlich auf den Füßen bzw. bleiben auf dem Bahnsteig stehen. Kommt mir irgendwie bekannt vor.

————————————————-

Schon mal vormerken für Sonntag: Galileo Spezialdie magischen Experimente des Zauberlehrlings. Da versucht jemand mit einem Reisigbesen alla Harry Potter zu fliegen – in der Jochen Schweizer Indoor Skydiving Anlage in Bottrop.

————————————————-

Und auch noch merken: Skifahren im Sauerland möglichst antizyklisch zu den Ruhrpöttlern und Holländern angehen! Mit aktuellem Tipp (psst, nicht weitererzählen … sonst wird es so voll wie bei der Eröffnung des Folkwang Museums!)

————————————————-

Das Folkwang Museum beschäftigt natürlich auch die Blogger:

Bloggertreffen zwanzig10

Prima Idee. Die Blogger von zwanzig10 treffen sich Anfang Februar im Unperfekthaus in Essen. Gerne auch mit weiteren Interessenten. Näheres auf hirnrinde und/oder ruhrbarone. Man sieht sich!

zwanzig.10 nur mit Password

Laut dieser Ankündigung machen bis jetzt mit:

Zugänglich ist die Seite zwanzig10.de allerdings bisher nur via Password (was ich leider nich kenne).

Die Idee ist eine gemeinsame Seite mit Auszügen der jeweiligen Weblog-Einträge zu haben. Und damit Kraft und Kunden zu bündeln ohne das eigene Weblog hinten runter fallen zu lassen. Eigentlich ganz nett, aber es läuft noch nicht.

Über die Gründe kann ich nur spekulieren (oder mal anfragen):

  • hat nich geklappt mit der Zusammenarbeit?
  • lohnt sich mit den paar Leuten nich?
  • Technik nich aufe Reihe gekriegt?
  • Streit um den Namen der Webseite?

Zum letzten Punkt: es gibt auch ein Kulturhauptstadt-Hochglanzmagazin mit dem Namen Zwanzig10, inklusive Internetauftritt.

Bin gespannt ob und wie es weitergeht.