SuperPott 2010 – Vfl, BvB und Schalke

So, am Sonntag spielen die drei Topmannschaften ausem Revier (von 1997) gegeneinander um den SuperPott 2010 – und ett gibbet noch Karten (glaub ich).

Wo? Ruhrstadion in Bochum (ausführliche Stadiongeschichte).

Wann? 19. Dezember 2010, Beginn Rahmenprogramm ca. 15.00 Uhr, geplante Anstoßzeit 16.00 Uhr / 16.30 Uhr

Spiele? Jeder gegen jeden, 2mal 15 Minuten (sind halt Altherren;-)

Mannschaften (inne streng alphabetische Reihenfolge):

Spieler (jeweils mit Link aufe Wikipedia):

Delron Buckley, Bild von Helmut S. Otto, Wikipedia, Lizenz. Public domain

Delron Buckley, Bild von Helmut S. Otto, Wikipedia, Lizenz. Public domain

Bochum:

Thomas Ernst, Uwe Gospodarek, Max Eberl, Frank Fahrenhorst, Christian Herrmann, Mathias Jack, Thomas Stickroth, Tomasz Waldoch, Delron Buckley, Thoddi Gudjonsson, Karsten Hutwelker, Zoran Mamic, Kai Michalke, Peter Peschel, Thomas Reis, Olaf Schreiber, Filip Tapalovic, Dariusz Wosz, Henryk Baluszynski, Georgi Donkov, Nesat Gülünoglu, Peter Közle, Danny Winkler, Roland Wohlfarth

Und als Trainer: Klaus Toppmöller

————————————–

Matthias Sammer beim Pokalfinale 1990 DDR: 1. FC Dynamo Dresden - PSV Schwerin 2:1, Bild von Bernd Settnik, Deutsches Bundesarchiv, Lizenz: cc-by-sa 3.0

Matthias Sammer Pokal 1990 Dynamo Dresden, Bild: Bernd Settnik, Deutsches Bundesarchiv, Lizenz: cc-by-sa 3.0

Dortmund:

Wolfgang de Beer, Stefan Klos, Julio Cesar, Wolfgang Feiersinger, Jürgen Kohler, Martin Kree, Steinar Pedersen, Matthias Sammer, René Schneider, wladimir But, Steffen Freund, Jörg Heinrich, Paul Lambert, Andi Möller, Knut Reinhardt, Stefan Reuter, Lars Ricken, Frank Riethmann, Paulo Sousa, René Tretschok, Carsten Wolters, Michael Zorc, Stéphane Chapuisat, Heiko Herrlich, Jovan Kirovski, Lars Müller, Yahaya Mallam, Karlheinz Riedle, Ibrahim Tanko, Christian Timm

Trainer: Ottmar Hitzfeld

————————————–

Olaf Thon bei der Saisoneröffnung auf Schalke 1987, Bild von KV 28, Wikipedia, Lizenz: cc-by-sa 3.0

Olaf Thon bei der Saisoneröffnung auf Schalke 1987, Bild von KV 28, Wikipedia, Lizenz: cc-by-sa 3.0

Schalke:

Jens Lehmann, Mathias Schober, Tom Dooley, Yves Eigenrauch, Johan de Kock, Marco Kurz, Thomas Linke, Michael Prus, Frank Schön, Olaf Thon, Ingo Anderbrügge, Michael Büskens, Arnold Dybek, Oliver Held, Marco van Hoogdalem, Radoslav Latal, Andreas Müller, Jiri Nemec, Miguel Francisco Pereira, Uwe Scherr, Uwe Weidemann, Marc Wilmots, Martin Max, Mike Möllensiep, Youri Mulder, Ralf Regenbogen, David Wagner

Trainer: Huub Stevens

————————————–

Macht so richtig Spaß sich durch die Lebensläufe zu wühlen;-).

Advertisements

Wassen los im Pott am 1. Mai 2010?

Nun, zunächst einmal ist es ein ganz normaler BundesligaSpieltag:

  • Borussia Dortmund hat den VfL Wolfsburgs zu Besuch
  • FC Schalke 04  empfängt Werder Bremen
  • Der VfL Bochum muss zum FC Bayern München
Schnitt durch einen Kohlenmeiler, Zeichnung von Adolf Ledebur, Wikipedia, Lizenz: Public Domain

Schnitt durch einen Kohlenmeiler, Zeichnung von Adolf Ledebur, Wikipedia, Lizenz: Public Domain

In Recklinghausen beginnen traditionsgemäß die Ruhrfestspiele mit einem großen Volksfest auf dem grünen Hügel. Programm in der Mai-Zeitung (PDF) mit Zeiten, Inhalten, Lageplan und viel Rot;-).

Am Forsthof in der Haard in Haltern am See wird der Holzkohlenmeiler entzündet. Der wird dann 3 Wochen lang gehegt und gepflegt bis die Holzkohle fertig ist. Und nebenher gibt es jede Menge Programmpunkte.

Auch wenn Mai-Krawalle eher aus Berlin bekannt sind – im Ruhrpott hatten wir das auch schon. Zum Beispiel letztes Jahr in Dortmund, als rund 300 Neonazis den 1. Mai-Umzug des Deutschen Gewerkschaftsbundes angriffen. Mit der Mayday, dem Heimspiel des BVB und den vielen anderen Veranstaltungen ist in Dortmund auch dieses Jahr viel los, die Polizei aber wohl besser gerüstet. Bleibt zu Hoffen, das gewaltorientierte Spinner nicht einfach in andere Städte ausweichen.

LaPaDu, Bilder von Ra'ike, stitched von Olei, Wikipedia, Lizenz: cc-by-sa 3.0

LaPaDu, Bilder von Ra'ike, stitched von Olei, Wikipedia, Lizenz: cc-by-sa 3.0

Nun, schauen wir mal nach Duisburg. Dort geht es zwar auch revolutionär zu aber es gibt auch Industriekultur, Sport, oder Musik (David Garret in der Mercatorhalle ist schon ausverkauft).

In Essen feiert die Zeche Carl das Kulturfest von unten – bunt und solidarisch – umsonst und draußen!

Der DGB ruft in vielen Städten zu Kundgebungen auf, die nur ein Auszug zur Essen, Mülheim und Oberhausen.

Und Abends vielleicht ein kleines Feuerwerk gucken? Oder zwei? Oder drei? In Oberhausen findet im Olgapark (gegenüber dem Gasometer) das Pyro Festival Sternenzauber statt. Um 19:00 Uhr beginnt das Begleitprogramm, ab 22:00 Uhr finden die drei Feuerwerke statt.

Tag 23

Komm grad von einem schönen Einkaufsbummel aus Essen zurück, hatte auch ein leckeres Abendessen. Die Lichterwochenbeleuchtungsdinger hängen immer noch, der Bahnhof sah irgendwie anders aus als früher, am Dom hing ein sehr schönes Plakat, … . Mehr zu allem dann morgen.

Was gab es denn heut? Weiterlesen