Design-Kiosk

Logo von Designkiosk RUHR.2010 / Grafik: DESIGNKIOSK RUHR.2010/Silke Seibel

Grafik: DESIGNKIOSK RUHR.2010/Silke Seibel

Nein, nein, nicht die Kioske sind designed sondern die Dinger, die du da kaufen kannst;-).

Wobei du nicht überall alles kaufen kannst, sondern immer nur 9 Artikel pro Kiosk,per Zufall der Bude zugelost. Und kann sein, datt beim nächsten Besuch ein paar ausgetauscht sind, oder auch nich. Insgesamt 30 Designer haben Produkte entworfen, von Vasen u. a. mit USB-Anschluss und  Wegwerfsteinen über Ruhrverlauf-Anstecknadel und Pottlappen bis zum Espressobecher und Wanduhr.

024 "Helfende Hände", Haushaltshandschuhe - Latex, Baumwolle. Ursula Pahnke-Felder, NL-Venlo. 11.90 EUR

024 "Helfende Hände", Haushaltshandschuhe - Latex, Baumwolle. Ursula Pahnke-Felder, NL-Venlo. 11.90 EUR

Wobei zum Konzept noch mehr gehört:

  • eigene Webseite mit allen Standorten, Infos und Links zu den einzelnen Designern (direkt am jeweiligen Produkt)
  • Routen durch die Quartiere rund um die Kioske (auch als gpx, kml, tomtom), eine Art Werbeaktion für die Kreativ.Quartiere
  • gutes Google Mashup mit allen Standorten und auch Sehenswürdigkeiten in der Umgebung
  • Bestellmöglichkeit via Internet bei DHLOG
  • 021 GLUCK, Wanduhr - Schichtstoffplatte, Uhrwerk (ohne Batterie). Martin Neuhaus, D-Köln. 19,90 EUR

    021 GLUCK, Wanduhr - Schichtstoffplatte, Uhrwerk (ohne Batterie). Martin Neuhaus, D-Köln. 19,90 EUR

  • einem mobilen Kiosk, der durch den Pott wandert
  • einen Flickr-Stream mit Bildern der Kioske (hier kommen hoffentlich bald mehr Aufnahmen dazu)
  • an drei Buden kannst du brompton-Klappfahrräder ausleihen und damit das Quartier erkunden.  (leider hab ich noch keinen Preis dazu gefunden)

Was gefällt mir gut?

  • Das bereits vorhandene, ganz normale Kioske die Sachen vertreiben.
  • Das viele Designer vertreten sind und zusätzliche Produkte in ihrem Kiosk anbieten können.
  • Das auf die Umgebung eingegangen wird (Fahrräder könnten mehr sein).

Was mir nicht so gut gefällt?

  • Die Preise – selbst wo ja 20€ nie nich überschritten werden – finde ich manchmal, naja selbstbewusst. Mal schauen was der Verkauf zeigt.
  • Die künstliche Produktverknappung (ok, ok, ok, ist ein wichtiges Marketingwerkzeug, trotzdem).
  • Das So die eine oder andere praktische Infos auf den Seiten fehlt oder dem Google-Mashup nich drauf ist (Leihpreise fürs Fahrrad, Öffnungszeiten der Kioske, etc.). Kommt vielleicht noch.
019 Pottlappen, zwei Topflappen - Baumwoll-Grubenhandtücher. Barbara Lange, D-Essen. 19,90 EUR

019 Pottlappen, zwei Topflappen - Baumwoll-Grubenhandtücher. Barbara Lange, D-Essen. 19,90 EUR

Werd die Woche mal in Ückendorf schauen das ich im Kiosk 04 reinschaue. Dort stellt Barbara Lange aus. Sie macht die Pottlappen! Und Kissen zum Im-Fenster-liegen-und-rausgucken. Und Handtücher, Kochschürzen.

2 Antworten

  1. Zu den, manchmal, berechtigten Kommentaren ist noch folgendes anzumerken:
    – künstliche Verknappung
    wer hätten denn dem Projekt einen solchen Erfolg zugetraut? Dies ist doch der „Prototyp“.
    Beispielsweise die Telefondöschen. Das sind tatsächlich Unikate, der Designer bekommt ja in seiner Umgebung keine Telefonhörer mehr. Diese hat er auf Trödelmärkten besorgt und ist, wie viele andere vom Erfolg überrascht.
    Kommerziell soll das Projekt nicht sein.
    Das macht doch den Reiz dieser gelungenen Aktion aus.

    Natürlich sind nicht alle Produkte gleich zu bewerten. Die Aktion selbst ist Klasse.

    Wir (die DHLog) versuchen den Kunden gerecht zu werden in dem wir so schnell wie möglich die Bestellungen ausführen. Leider haben auch wir unter der Verknappung zu leiden.
    Da es such bei den Produkten nicht um Massenware handelt ist eine kurze Wartezeit doch angemessen.

    Ich finde das Projekt super und bin sicher das nach den 100 Tagen Laufzeit jeder zufrieden auf dieses zurückblickt – gerade die Kioskbesitzer erleben einen Zulauf und Öffenlichkeit die Sie selbst nicht erwartet hätten.

    Friedrich von der Höh

  2. Hallo Friedrich,

    ich find die Aktion ja auch klasse, ich hoffe das kommt rüber;-).

    Der Hinweis mit der künstlichen Verknappung war auf die Begrenzung pro Kiosk bezogen (max. 9 von 30 Produkten). Ich hoffe mal nicht, dass es bei der Lieferung Engpässe geben wird.

    Das mit den Telefonhörern vom Trödelmarkt wusste ich noch gar nicht, macht es eher noch interessanter. Werd mir das mal genauer angucken.

    LG
    Nati

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: