Hamm

Glaselefant, Bild von Tim Reckmann, Wikipedia, Lizenz: PD

Glaselefant, Bild von Tim Reckmann, Wikipedia, Lizenz: PD

Hamm ist die elefantastische Stadt am Ostrand des Ruhrpotts. Sie hat gut 180.000 Einwohner, 226,24 km² Fläche, einen Elefanten als Maskottchen (Maxi) und ihren Wahlspruch dieses Jahr etwas erweitert auf „Hamm, eine l(i)ebenswerte Kulturhauptstadt!“

Der Artikel über Hamm in der Wikipedia ist alleine 59 Seiten lang, natürlich gibt es auch Artikel zu Hafen, Gotteshäusern, Firmen, … . Es gibt aber zudem ein sehr schönes Stadtwiki mit fast 6.000 Artikel und 9.000 Bildern. Letzteres zwitschert und ist bei Facebook vertreten. Hier mal der dortige Artikel zur Local Hero Woche bzw. zu den sonstigen Programmpunkten der Ruhr.2010.

Die Stadt hat natürlich auch Infos zur Local Hero Woche parat, hier die dicksten Überschriften:

Pauluskirche&Marktplatz, Bild von Tim Reckmann, Wikipedia, Lizenz: cc-by-sa 3.0

Pauluskirche&Marktplatz, Bild von Tim Reckmann, Wikipedia, Lizenz: cc-by-sa 3.0

Museumseisenbahn, Bild von Stefan Kunzmann, Wikipedia, Lizenz: cc-by-sa 3.0

Museumseisenbahn, Bild von Stefan Kunzmann, Wikipedia, Lizenz: cc-by-sa 3.0

Sri-Kamadchi-Ampal-Tempel, Bild von Stahlkocher, Wikipedia, Lizenz: cc-by-sa 3.0

Sri-Kamadchi-Ampal-Tempel, Bild von Stahlkocher, Wikipedia, Lizenz: cc-by-sa 3.0

Damit sind schon viele Besonderheiten von Hamm genannt. Ein paar möchte ich noch erwähnen, allerdings ist das wirklich nur eine sehr kleine Auswahl aus der Vielzahl, die Hamm zu bieten hat:

  • Der Werse-Radweg zwischen Ahlen und Hamm ist fertig, du kannst jetzt vom Ruhrpott bis ins Münsterland durchradeln. Offizielle Eröffnung ist am 26. April.
  • Ebenfalls neu sind Stadttouren mit dem Segway. Natürlich sind auch die zu Fuß, mit Fahrrad, Bus oder Boot interessant.
Probebohrungsgerüst Feld Donar 2008, Bild von Rainer Knäpper, Wikipedia, Free Art License 1.3

Probebohrungsgerüst Feld Donar 2008, Bild von Rainer Knäpper, Wikipedia, Free Art License 1.3

%d Bloggern gefällt das: