Schwelm

Schwelm, Karte von Morty, Wikipedia. Lizenz: cc-by-sa 3.0

Schwelm, Karte von Morty, Wikipedia. Lizenz: cc-by-sa 3.0

Local Hero vom 21. bis 27. März ist die Stadt Schwelm.

Sie hat schon gleich wieder einen Rekord zu liefern: sie ist die flächenkleinste Stadt in NRW (die Stadt der kurzen Wege). Und das, wo sie die Kreisstadt des Ennepe-Ruhr-Kreises ist.

Die Stadt wird auch als südwestliche „Pforte Westfalens“ bezeichnet, da sie an einem alten Handelsweg von Köln nach Bremen am Eingang zu Westfalen liegt. Der Name kommt vom Bach Schwelme (welcher regelmäßig überschwemmte). Auf dem nur 2050 ha großen Stadtgebiet mit knapp 30.000 Einwohnern gibt es auch viel Natur und Grün (633 ha Dauergrünflächen), die Industrie- und Gewerbebereiche (120 ha) konzentrieren sich rund um die B 7 (Gewerbeband).

Martfeld, Bild von Schwelmer, Wikipedia. Lizenz: cc-by-sa 3.0

Martfeld, Bild von Schwelmer, Wikipedia. Lizenz: cc-by-sa 3.0

Wichtige Unternehmen in der Stadt sind (oder waren) die Raufaser-Erfinder Papierfabrik Erfurt & Sohn (auf der Stadtgrenze zu Wuppertal), Klavierhersteller Ibach (2007 Produktionsstandort eingestellt), Vulkanisierpressen-Hersteller Wagner, die Privatbrauerei Schwelm mit Export bis in die USA, mehrere große Speditionen, eine Regionalzentrale von Aldi-Nord einschließlich Zentrallager, viele Zulieferfirmen für den Automobilbau. Ein Schwerpunkt liegt auf der Gesundheits- und Seniorenwirtschaft (tolles Wort, nicht wahr;-): 2 Krankenhäuser (Helios mit alleine 750 Beschäftigten und Marienhospital), 4 Altenheime und viele Pflegedienste.

Altstadtfest mit Christuskirche, Bild von Schwelmer, Wikipedia. Lizenz: cc-by-sa 3.0

Altstadtfest mit Christuskirche, Bild von Schwelmer, Wikipedia. Lizenz: cc-by-sa 3.0

Als Sehenswürdigkeiten und Berühmtheiten kann ich anpreisen:

  • das Haus Martfeld, ehemaliges Rittergut und Wasserburg, Stadtarchiv und Museum, Startpunkt des historischen Wanderweges plus angrenzender Park Martfeld (siehe Wikipedia, RIK, Restaurant). Du kannst im Schloss auch Kaffee trinken, tagen oder heiraten.
  • die Altstadt, mit vielen denkmalgeschützten verschieferten Fachwerkhäusern, z. B. die Apotheke am Altmarkt oder das Rietz’sche Haus am Bürgerplatz. Dort findet auch das Heimatfest statt, traditionell mit weißer Unterwäsche und großem Umzug.
  • die Christuskirche, eine evangelische Hallenkirche mit Platz für 1.200 Leute.
  • die Schwelmer Nachbarschaften, dreizehn an der Zahl, als Vereine organisiert kümmern sie sich um die Gestaltung des Schwelmer Kirmeszugs und viele andere kulturelle und soziale Veranstaltungen
  • den historischen Stadtrundgang, siehe Bildergalerie.
  • weitere Infos bei Heimatverein, der Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz, einer der Nachbarschaften (z.B. Gesellschaft Oberstadt), über die BigBand der Feuerwehr Schwelm, über das Bier, …

Für die Local Hero Woche gibt es das ProgrammKomm nach Schwelm!“ auf der Stadtseite. Vor der feierlichen Eröffnung am 21. März finden schon verschiedene Sachen statt: das Museum Martfeld eröffnet die Sonderausstellung „Schwelm – Martfeld – Engelbert I“, eine Galerieausstellung zum Jakobsweg beginnt, Pünktchen und Anton wird als Theaterstück präsentiert und ein Konzert mit dem Martfeld Quartett findet statt. Ähnlich bunt gemischt geht es in der ganzen Woche weiter. Schloss Martfeld und die Schlosskapelle sind dabei das kulturelle Zentrum, aber die Veranstaltungen sind über das ganze Stadtgebiet verteilt. Viel Spaß!

%d Bloggern gefällt das: