Die Karlstraße aus Herten geht nach Shanghai!

Glaubste nich? Aber klar doch! Datt is nämlich so.

Yolanda vom Hagen hat im Rahmen des Pixelprojektes Ruhrgebiet zwei Serien fotografiert, einmal die Doppelhäuser der Karlstraße alleine und einmal die Menschen der Karlstraße mit ihren Häusern.

Die Karlstrasse in Herten liegt parallel zur A2 gegenüber der Halde Hoheward. Die Doppelhäuser sind so um 1910 gebaut worden und haben fast unbeschadet die Jahre und auch Kriegseinflüsse überstanden. Die Bewohner waren ursprünglich Bergleute der nahen Zeche Ewald, heute sind es oft nachfolgende Generationen. Bergsenkungen und neue Bewohner haben Spuren an den Häusern hinterlassen. Yolanda geht es in den 2005 bis 2006 gemachten Aufnahmen vor allem um die Unterschiede der beiden Hälften der Doppelhäuser. In der einen Serie zeigt sie vor allem einseitig renovierte Häuser. In der anderen Serie zeigt sie die unterschiedlichen Bewohner rechts und links im Doppelhaus.

Neben dem Projekt erfährst du mehr über sie auf Xing, Freelens und ihrer Homepage.

Und was hat das mt Shanghai zu tun?

Nun, die Bilder werden einen Monat lang im Deutschen Pavilion in der Expo2010 in Shanghai zu sehen sein. Für die VIP-Lounge von balancity (so heisst der deutsche Pavillion;-) wurden 6 KünstlerInnen aus den 91 eingereichten Vorschlägen ausgewählt:

„Es wurden fotografische Arbeiten, Spray Paintings und Malereien ausgewählt, die, so die Begründung der Auswahlkommission, „durch ihre künstlerische Qualität überzeugen, die internationale Bedeutung der deutschen Kunstlandschaft widerspiegeln und die Idee von ‚balancity – einer Stadt im Gleichgewicht’ aufgreifen.

Bei ihr trifft es auch gut, das sie zwischen ihrem Studium Fotodesign an der FH Dortmund und dem Diplom Anfang 2009 auch ein Jahr an der Beijing Film Academy studiert hat und die Sprache gut spricht. Seit Februar 2010 ist sie die Pressefotografin des deutschen Pavillons auf der Expo 2010 in Shanghai. Schau doch mal auf ihren Blog, da kannst du schon erste Bilder des deutschen Pavillions sehen.

Ich hab ja die Hoffnund in ihrem Blog dann auch mal zu sehen wie die Karlstraße so auf die Besucher wirkt. Also, bitte vormerken für September 2010!

%d Bloggern gefällt das: