Tag 4

Immer noch keine Klamotten der Volunteerausrüstung da. Und datt wo ich meinen Nachwuchs so angespitzt hatte nur ja zuhause zu bleiben und auf die Klingel zu hören hat (hat schließlich noch Ferien, datt Blag). Ob der datt noch ein paar Tage durchhalten tut?

Auch keine Info wann und wo ich dazusein haben muss. Ok, ok, ok, ich bin für die Außenparcours eingetragen. Die gehen vermutlich erst nach dem Festakt los (also ab 18:00 Uhr). Mit Einweisung also um 16:00 Uhr da sein. Alles kein Problem. Wahrscheinlich haben die Organisatories auch gerade was ganz anderes zu tun als sich über Freiwillige Gedanken zu machen. Umgekehrt aba schon. Was denken sie sich eigentlich? Ich werd nervös, mannomann.

Erstmal warme Unterwäsche und meine sonstigen Sachen gewaschen. Werde das Mehrschichtenprinzp anwenden. Lange Unterhosen und T-Shirts unter lockeren Jeans und Fliespulli. Dazu dicke Socken, Sicherheitsschuhe und Stulpen bzw. Skijacke und Thermoschal. Handschuh, Mütze, Nierengurt, … – ich schwitze vermutlich wie ein Bärenfänger ;-).

Außerdem spitze ich gerade alle aus der Verwandtschaft an das sie kommen sollen und gucken sollen und vor allem Fotos machen sollen. Volunteers haben nämlich in ihrem Vertrag unterschrieben, das sie keine Promis bekuscheln um von denen Fotos machen zu können. Na, genaugenommen haben wir nur unterschrieben keine Fotos zu machen, das Kuscheln hab ich dazugedichtet. Aber da taucht Hinz und Kunz der Ruhri-Szene auf und ich soll keine Bilder machen wie der guckt wenn er sich das Feuerwerk anschaut? Und ich meine damit nicht Herbert Grönemeyer! Eher Goosens, oder die Tibulskis oder Lorke & Zartmann oder Tree2Tree, das Atelier Herzblatt oder die Hörmuschel. Übrigens, die Titanic geht auch unter – im Werksbad!

Herrgottegottnochmal, so langsam krieg ich Fahrt.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: