Air Liquide sponsert Ruhr 2010

und zwar mit der Helium-Füllung der Ballone von SchachtZeichen (siehe RP-News vom 29. Dez. 2009).

300-400 der gelben Ballone werden über dem Ruhrgebiet aufsteigen und ehemalige Schachtanlagen markieren. Die Ballone werden mit Helium gefüllt und an den PKW-Anhängern mit einer mechanischen Winde befestigt.

So ein Gashersteller oder besser gesagt Gasseperator ist schon eine feine Sache. Zum Beispiel durch Abkühlen und damit rückwärtigem Destillieren (besser gesagt Rektifikation) von Luft (z. B. per Linde-Verfahren) kann nicht nur Stickstoff und Sauerstoff separiert, Trockeneis gewonnen werden, nein auch Edelgase wie Argon (Schutzgas beim Schweißen) und Helium fallen an (letzteres allerdings eher beim Runterkühlen von Erdgas). Ruck, zuck, abfüllen in Flaschen (naja, ist vielleicht doch nicht ganz soooo einfach aber im Prinzip ist es so;-).

Hab übrigens schon mal selbst Helium „eingekauft“ und auf einer Hochzeitsfeier damit zig Ballons gefüllt. War ne schöne Gaudi und gar nicht mal soooo teuer. Wichtig: Vorher und Nachher Flasche wiegen lassen und nur die Differenz bezahlen, so eine Pulle kriegt man oft gar nich leer!

%d Bloggern gefällt das: